Review

Reviews

Y&T

Live At The Mystic

Ausgabe: RH 304

Meanstreak Music (118:02)

Dieses tolle Doppel-Livealbum im Digipak gibt´s momentan nur bei der Band direkt zu bestellen (www.YandTRocks.com), was Y&T-Fans aber nicht vom Kauf abhalten sollte. Im Gegensatz zu „Open Fire“ (1985) und „Yesterday And Today Live“ (1991) enthält „Live At The Mystic“ nämlich tatsächlich die ultimative Setlist, nach der man sich als Meniketti-Jünger sehnt: ´Black Tiger´, ´Dirty Girl´, ´Mean Streak´, ´Hungry For Rock´, ´I Believe In You´, ´Rescue Me´ und ´Forever´ natürlich - aber auch ´Winds Of Change´, ´Straight Thru The Heart´, ´Surrender´, ´Don´t Wanna Lose´, ´Hurricane´, ´Squeeze´ oder ´Eyes Of A Stranger´. Zum 30-jährigen „Earthshaker“-Jubiläum hat die Band für ihre treuesten Fans (die jährlich ins Mystic Theatre im kalifornischen Petaluma pilgern) ein ganz besonderes, zweistündiges Programm zusammengestellt, das nur wenige Wünsche offen lässt. Auch mit dem neuen Bassisten Brad Lang (R.I.P., Phil Kennemore!) präsentieren sich Y&T so tight, spielfreudig und perfekt wie kaum eine andere Hardrock-Band des Planeten. (In ihrer Generation sind sie genauso einzigartig wie Vanderbuyst unter den „Newcomern“.) Dave Menikettis Stimme klingt so kräftig und frisch wie vor 30 Jahren, inklusive der Sammy-Hagar-Kante, und sein Gitarrenspiel ist an Gefühl und Brillanz sowieso nicht zu toppen.

Auch wenn man ein Vierteljahrhundert darauf warten musste: Das ultimative Y&T-Livealbum ist endlich da!

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.