Review

Reviews 7.5

WORSTENEMY

Revelation

Ausgabe: RH 322

Wormholedeath (36:50)

Nach einer Split-7“ und einer EP markiert „Revelation“ den Über-die-volle-Distanz-Einstand der seit 1997 aktiven Italiener. Das Trio mit Frau am Bass zockt im gediegenen Midtempo röhrenden Death Metal alter US-Schule und erinnert in seinen besten Momenten an eine flottere und hektischere, gleichzeitig aber auch sehr groovige Version alter Incantation. Dabei ziehen WORSTENEMY unbeirrbar ihr eigenes Ding durch und verlassen auch schon mal allzu puristische Old-School-Pfade. Das liegt in erster Linie am Drummer, der den Sound der Truppe stark prägt. Der Kerl spielt mit enormem Punch, geizt mit Blastbeats und haut stattdessen immer wieder arschcoole, fast schon tribalmäßige Midtempo-Rhythmen raus.

Autor:
Andreas Stappert
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.