Review

Reviews
Hard Rock

WOLFSKULL

Hexum

Label: Sinners Bleed
Dauer: 16:47
Erscheinungsdatum: 31.05.2019
Ausgabe: RH 389

Was war das für eine geile Zeit Ende der Achtziger, als der Düster-Rock mit den ersten Danzig-Alben und The Cults „Electric“ seine Blütezeit erlebte! Genau in diese Kerbe schlagen nun die Newcomer WOLFSKULL, wobei alles – wirklich alles! – an dieser Vier-Track-Debüt-EP absolut professionell ist: angefangen beim stilvollen Artwork über die druckvoll klingende Erstliga-Produktion bis hin zu den musikalischen Qualitäten. Mit Pete 9 hat der Ruhrpott-Fünfer einen kraftvollen Ausnahmesänger am Start, dessen Stimmfarbe in der Schnittmenge vom Schinkengott und Ian Astbury angesiedelt ist. Auch Gitarrist Feratu macht mit coolen Breitbein-Riffs, melancholischen Licks sowie erlesenen Soli (vor allem bei ´Dark Spirits Fly´!) einen super Job, und die tight ballernde Rhythmussektion sorgt dafür, dass die Songs ungeachtet ihrer Düsterschlagseite stets fett rocken. Den Namen WOLFSKULL muss man sich merken!

* Hier gibt es „Hexum“ zu hören: wolfskullrocks.bandcamp.com

Autor:
Marcus Schleutermann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.