Review

Reviews 6.5

WIZARD

Thor

Ausgabe: RH 262

Massacre/Soulfood (49:31)

VÖ: bereits erschienen

Vor dem Schwenk von Bathory und der Invasion skandinavischer Folgelegionen plünderten Heavy-Metal-Bands wie Heavy Load, Faithful Breath, Manilla Road und natürlich Manowar die nordische Mythologie. "Thor" verweist darauf und auf WIZARDs 2003er Album "Odin", statt den

"Goochan"-Fantasy-Bockmist weiterzuspinnen. Auf einer gemeinsamen Tour mit Rebellion könnten die Teutonen ihre Konzepte synchronisieren. Zumal beide auf rifflastigen, straighten Traditions-Metal setzen. Obwohl die Kopfstimme im 'Asgard'-Refrain zum Schmunzeln animiert: WIZARD haben eine annehmbare Schnittmenge aus dem Bauern-Haurucksound ihrer Anfangstage und ausgefeilten (Chor-)Arrangements gefunden. Öde Kriecher ('Serpents Venom'), Speediges ('Resurrection'), Kommerzielles (Quasi-Titelstück 'The Visitor') und einige grottige Hooks inbegriffen.

Autor:
Björn Thorsten Jaschinski
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.