Review

Reviews 7.0
Alternative Doom Metal

WITCHRIDER

Electrical Storm

Label: Fuzzorama/Cargo
Dauer: 50:30
Erscheinungsdatum: 13.11.2020
Ausgabe: RH 402

Schon der Opener ´Shadows´ lässt aufhorchen, katapultiert der Groove den Hörer doch umgehend in selige Kyuss-Zeiten zurück und erinnert mit seinem Refrain an diverse Stadion-Rocker der Marke Alter Bridge oder Staind. Und auch wenn der Vierer aus Graz dieses Niveau über die volle Albumlänge nicht ganz halten kann, hantiert er auch im weiteren Verlauf geschickt mit Versatztücken aus dem Songwriting-Fundus von Acts wie Queens Of The Stone Age oder Nirvana. Wer sich für Stoner Rock der moderneren Sorte mit einem latenten Alterna-Einschlag begeistern kann, macht bei „Electrical Storm“ nicht viel falsch.

Autor:
Thomas Kupfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos