Review

Reviews 7.5
Hard Rock Rotzrock

WHY AMNESIA

Jacks´n´Hearts

Label: HTH
Dauer: 42:27
Ausgabe: RH 380

Das Pott-Quintett um Gitarristin Sanni Wea und eine gewisse Shirley Golightly am Mikro spielt auf seinem vierten Album mit den verschiedenen Härtegraden im Alternative-Hardrock. Crunchige Chili-Peppers-Riffs und gelegentlich sogar hübsch angefunkte Rhythmen treffen auf Powerchords aus der Bratröhre, dabei legen WHY AMNESIA nicht nur im Auftreten, sondern auch in der Produktion eine sympathische Old-School-Erdigkeit an den Tag. Die Stimme von Golightly geht ganz leidlich. Sie klingt im moderaten Shouting-Modus ein bisschen nach Inga Rumpf, aber wenn sie dann noch etwas aus sich herausgeht, kommt dieses überangestrengte Krächzen, das Schmerzen verursacht hat und von dem die Sadisten unter uns gern mehr hören würden. Vor allem in Verbindung mit Songs wie ´Jack It Off´ und ´The Promise´, den beiden Semi-Hits des Albums.

Autor:
Frank Schäfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.