Review

Reviews 6.0

WHITESNAKE

Restless Heart

Ausgabe: RH 121

Als Die-hard-Coverdale-Fan und stolzer Besitzer sämtlicher Purple- und WHITESNAKE-Scheiben mit seinen größtenteils riesigen Vocals, Hooks und Lyrics muß ich leider gleich mit der Tür ins Haus fallen: "Restless Heart" ist, gemessen an allem, was der Mann bislang veröffentlicht hat, eine mittlere Enttäuschung. Nett, aber harmlos - allenfalls eine Komplettierung der Sammlung, keinesfalls ein Highlight. Mit dem Opener 'Don't Fade Away' (hätte auch auf "Slip In The Tongue" stehen können), der Janis Joplin-ähnlichen Nummer 'Stay With Me' und dem Slow-Tune 'Can't Go On' sind die für meinen Geschmack überdurchschnittlichen Songs schnell aufgezählt. Wenn Coverdale wirklich vorhat, diese Scheibe als den letzten WHITESNAKE-Release in die Geschichte eingehen zu lassen, dann hat er sich einen müden Abgang geleistet. Daß "Restless Heart" über weite Strecken ruhig und balladesk ausgefallen ist, wäre nicht weiter tragisch, denn auch ein betont souliges und bluesiges Album wie "Northwinds" (1978) hat mit dem Titeltrack und 'Only My Soul' Alltime-Classics geliefert. Killernummern der guten alten Coverdale-Schule sucht man auf "Restless Heart" allerdings vergeblich, stattdessen stößt man auf Songs wie das mittelprächtig-ledzeppige 'Take Me Back Again', das wohl kaum die berühmte Wattenscheider Stadionbratwurst vom Pappteller zerren dürfte. Ob's an der spartanischen Produktion und Instrumentierung liegt, die auf ein traditionelles WHITESNAKE-Instrument - die Keyboards - fast völlig verzichtet? Oder daran, daß Coverdales Stimme bei weitem nicht mehr so mächtig tönt wie zu seinen legendären, Rhythm'n'Blues-beeinflußten Zeiten zwischen '74 und '85, sondern meist erstaunlich dünn und gepreßt durch die Speaker rauscht? Oder gar daran, daß seine ehemals kongeniale Fähigkeit gelitten hat, trotz des ewig gleichen Herz/Schmerz-Themas stets unverwechselbar plastische Lyrics zu schnitzen? Ich werd' nicht schlau draus... Klar, Coverdale ist einfach immer noch zu gut, um ein wirklich schwaches Album abzuliefern. Aber mehr als sechs Punkte ist mir "Restless Heart" bei aller Liebe nicht wert.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos