Review

Reviews 5.0

WARRANT

Ultra Phobic

Ausgabe: RH 95

Wer sich das vierte WARRANT-Album 'Ultra Phobic' anhört - wovon ich grundsätzlich abrate - wird großes Verständnis für die Sony-Verantwortlichen haben, die von einer Weiterverpflichtung der Kalifornier absahen. Mochte man dem Erstling 'Dirty Rotten Filthy Stinking Rich' noch taugliche Party-Qualitäten attestieren - der ein Jahr später gereichte, quittensüße 'Cherry Pie'-Nachtisch lag schwer im Magen. Auf wundersame Weise wandelten sie sich zu echt harten Jungs und schlugen mit 'Dog Eat Dog' einen Weg ein, den sie nunmehr in noch blutärmerer Weise fortsetzen. Über weite Strecken dominiert bemühtes Geschräppel, das kaum einmal den Blick auf eine musikalische Erleuchtung freigibt. Handwerklich okay, nicht wirklich schlimm, sondern einfach nur schrecklich langweilig. 'I Saw Red' sangen sie einst - ich sehe eher schwarz.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.