Review

Reviews 9.5

WALTARI

Yeah! Yeah! Die! Die! (Death Metal Symphony in Deep C)

Ausgabe: RH 109

Die spinnen nicht nur, die haben auch noch Mut, die Finnen. Mal ehrlich: Auf die Idee, ein 60köpfiges Sinfonie-Orchester mit einer Death Metal-Rockoper herauszufordern, muß man erstmal kommen. Eine gehörige Portion Sportsgeist muß wohl dabeigewesen sein, als der schelmische WALTARI-Sänger und -Bassist sich zu Hause per Keyboard die ersten Orchesterparts erdacht und in hyperschnelle Blastbeatattacken eingebettet hat. Aber gerade dieser Humor von Kärtsy Hatakka ist es, der "Yeah! Yeah! Die! Die!" nicht nur zu einer "Rockband trifft Orchester"-Sache verkommen läßt. Zusammen mit dem Dirigenten Riku Niemi hat Hatakka einiges an Spielwitz aufgefahren, der fortwährend den Unterhaltungswert der Sinfonie ausmacht und sich in irrwitzigen Breaks und verrückten Gesangs-Arrangements verselbständigt. Dabei wird das Orchester keineswegs von WALTARI überfahren, sondern gleichberechtigt gegenübergestellt. Dank des glasklaren Sound (der überraschend vielen Intstrumenten Platz läßt) ein echtes Hörerlebnis, das mit einigen Effekten gespickt ist, ohne die Linie der eigentlichen Songs zu verlassen. Neben den typischen Todesblei-Elementen wird der verwunderte Hörer zudem noch mit Rap- und Tekkno-Einstrengseln konfrontiert, die aber wie selbstverständlich ihren Platz in der Sinfonie einnehmen. Insgesamt in acht Teile unterteilt und mit einem Bonustrack versehen, ist die Death Metal-Sinfonie zwar kein hochtrabendes Kunstwerk, dafür aber eine humorige Spielerei, die musikalisch perfekt umgesetzt wurde und tatsächlich beweist, daß sich Death Metal und Klassik nicht unbedingt beißen müssen. Bärenstark!

Autor:
Holger Stratmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.