Review

Reviews 8.0

WALTARI

Rare Species

Ausgabe: RH 202

(59:22)

Nach vier langen Jahren gibt´s wieder was zu hören von den Fun-Finnen! Wie immer sind sie sich treu geblieben und lassen sich nicht festnageln. Songs wie ´Megacity Rain´ könnten auch der Soundtrack von einem Sci-Fi-Streifen sein, und der Basslauf von ´My Pain´ hängt lange im Ohr - dazu Kärtsys Stimme, die mal poppig-locker, mal beschwörend, mal halb sprechsingend ihre Geschichten erzählt. Die Klampfen-Urbesetzung Sami und Jariot brät richtig ab, aber auch die Synthie- und Keyboardmaloche ist amtlich: Das ist genau das, was WALTARI immer ausgemacht hat. Die Jungs spielen Musik, die sich beim Metal, beim Pop, beim Rock, beim Elektrolurch-Sound bedient - ohne sich in alles so sehr reinzuhängen, dass man sie in eine der beliebten Schubladen stopfen kann. Das ist bestimmt kein lupenreiner Hewwi Metäl - aber ein unmoralisches Angebot: Wer keinen Bock auf ´ne eindimensionale Plattensammlung hat, ist mit „Rare Species" lecker gut bedient. Es sei denn, man is taub, hat kein Bock auf mittem Fuß zucken, mittem Kopp wackeln oder hat ´ne Allergie gegen alles Neue!

Autor:
Dani Lipka
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos