Review

Reviews

VOIVOD

To The Death 84

Ausgabe: RH 297

Alternative Tentacles/Cargo (70:37)

Scheißenficke, hier kracht´s richtig: „To The Death 84" - der Titel legt es verdammt nahe - ist natürlich das 70-minütige 1984er VOIVOD-Demo „To The Death" als digitalisierte Version. Bereits vor ihrem LP-Debüt „War And Pain" schimmerte bei den Frankokanadiern eine ganz eigene Stimmung durch, ihr von Venom, Mercyful Fate (beide Bands werden gecovert), Motörhead, Tank, NWOBHM generell und Punk sowieso beeinflusster Rumpelsound, der hier übrigens gar nicht so rumpelig ist, wie viele Leute „frühe VOIVOD" in Erinnerung haben, war schon in den Anfangstagen fernab jeder Asozialität platziert. Das ist kein Gütesiegel an sich, manche würden sagen: eher im Gegenteil, aber die latente Metaebene dieser Band, die Beobachtetes immer in einen eigenen Kontext setzen konnte, hat sie auf jeden Fall seit Songwriting-Session Nummer eins völlig einzigartig gemacht. Die Aufmachung der Jewelcase-CD geht in Ordnung, es gibt neben einem schönen wie schlichten, ans Original angelehnten Coverartwork in VOIVOD-Rot ein Booklet zum Auffalten mit diversen alten Fotos, Mini-Linernotes und Credits.

Autor:
Boris Kaiser
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos