Review

Reviews 8.0

VOIVOD

Post Society

Ausgabe: RH 346

Vor dem sich bereits anbahnenden nächsten Longplayer gönnen uns die frankokanadischen Originale schon mal einen Aperitif in Form dieser EP, auf der Dominique „Rocky" Laroche den leider erneut ausgestiegenen Ur-Basser Blacky ersetzt. Das mit Selbstzitaten gespickte ´We Are Connected´ und das sowohl Prog-Vibes versprühende als auch partiell wüst um sich tretende ´Forever Mountain´ - beide recht komplex arrangiert - kennt der eine oder andere Fan bereits von den Split-Singles mit At The Gates und Napalm Death. Der eröffnende Titeltrack und ´Fall´ bringen ähnlich gekonnt die ruppigen, schrägen, atmosphärischen und rockigen Eigenschaften verschiedener vergangener VOIVOD-Epochen neuzeitlich unter einen Hut. Den Sack zu macht ein etwas trocken nachgerocktes, aber klar gehendes Cover des Hawkwind-Evergreens ´Silver Machine´ (im Original von Lemmy gesungen). Kann man so nehmen!

3 Fragen an VOIVOD-Sänger Denis „Snake" Belanger:

Snake, erzähl doch mal, wie eure neue EP zustande kam.


»In kleinen Schritten. Einiges davon haben wir im Tourbus geschrieben. Manchmal ist es schwierig, zusammenzukommen, um neues Material zu schreiben, und da ist stets ein bisschen Druck vom Label, was zu veröffentlichen. Zwischendurch gehen wir immer mal zu unserem Freund ins Radicart Studio, um ein paar Tracks aufzunehmen. Dann lassen wir´s eine Weile ruhen und kommen später für mehr zurück. War ´ne Menge Arbeit, und einige Song-Parts sind recht komplex. Aber wir freuen uns auch immer, wenn wir es schaffen, unsere eigenen Vorstellungen umzusetzen.«

Würdest du zustimmen, dass sich euer aktuelles Material wie eine Verschmelzung unterschiedlicher VOIVOD-Epochen anfühlt? Hat sich da stilistisch ein Kreis geschlossen?

»Ja und nein. Wir sind halt, wie wir sind. VOIVOD sind VOIVOD. Einiges kommt sehr natürlich oder instinktiv, aber wir versuchen auch, uns zu entwickeln und die Höreraufmerksamkeit zu behalten. Es macht Spaß, neue Sachen auszuprobieren, aber wir müssen daran denken, woher wir kommen. Einige Fans wollen uns lieber wie in den alten Tagen, andere wollen uns noch kreativer und grenzenloser, und einige wollen beides. Ich würde sagen, dass es die Balance zwischen der sicheren Komfortzone und einer überraschenden, unbekannten und gefährlichen Welt ist, die entdeckt werden möchte.«

Was muss man über den neuen Mann im Boot wissen?


»Rocky ist ein Bassist wie kein zweiter und ein Supertyp! Er ist ein alter Freund von Chewy, unserem aktuellen Gitarristen. Sie waren seit dem Teenager-Alter gemeinsam in verschiedenen Projekten involviert, kommen vom selben musikalischen Hinterhof und kommunizieren sehr gut miteinander. Es ist perfekt. Und er spielt nicht nur großartig, sondern hat auch einen guten Sinn für Humor, was wichtig ist.«

Autor:
Simon Dümpelmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos