Review

Reviews 8.0

VOIVOD

Infini

Ausgabe: RH 266

Nuclear Blast/Warner (58:13)

War´s das? Es existieren zwar noch weitere Song-Fragmente des verstorbenen VOIVOD-Gitarristen Denis „Piggy" D´Amour, „Infini" könnte aber das letzte vollständige Album mit den typischen, schrägen Piggy-Riffs sein, die immer eher nach imposant vor prächtiger Sternennebel-Kulisse kreuzenden Raumschiffen klingen als nach Gitarrenakkorden. Die CD ist glücklicherweise alles andere als eine Resteverwertung der ersten Post-Piggy-Scheibe „Katorz" geworden. Die Band röhrt ebenso spacig wie punkig durch 13 Tracks in der Schnittmenge aus „Dimension Hatröss", „Nothingface" und „Negatron", Snake beweist einmal mehr, dass er der einzig wahre VOIVOD-Sänger ist, und mit dem Motörhead-lastigen ´God Phones´, dem schillernden Gitarrenfeuerwerk ´From The Cave´, dem Wurmloch-Inferno ´Global Warning´ und der rüpeligen interstellaren Abfahrt ´Volcano´ fügen die Kanadier ihrer Thrash-Hymnen-Galerie vier weitere herausragende Exponate hinzu. So manchem Thrash-Gourmet dürfte sich jetzt erst so langsam erschließen, welch unglaublich wertvolles kreatives Potenzial die Szene mit Denis D´Amour verloren hat. Piggy, wir vermissen dich mit jedem Jahr mehr!

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos