Review

Reviews 8.5

VILLAGERS OF IOANNINA CITY

Riza

Ausgabe: RH 330

BONUSBOMBE

Mantra (73:23)
Wer sich am neuen The-Tea-Party-Dreher bereits sattgehört hat, sollte einen Schritt tiefer in den Untergrund gehen: VILLAGERS OF IOANNINA CITY kommen aus Griechenland - genau: aus Ioannina - und verbinden auf ihrem zwischen 2010 und 2014 aufgenommenen Debüt „Riza“ druckvollen, treibenden (Heavy) Rock (´Ti Kako´!) mit proggigen Arrangements, gerne repetitiver Rhythmik, psychedelischen Vibes und jeder Menge griechischer Folklore inklusive typischer Blasinstrumente zu einem eigenständigen wie eigentümlichen Sound, der nicht nur von der unglaublich guten Produktion, sondern vor allem vom Ideenreichtum der Beteiligten lebt, die wissen, dass sie ihr Publikum fordern können. Das leicht Doomige, Staubige erinnert an Arbouretum, manches (der direkte Einstieg von ´Echoes´ z.B.) sogar an King Crimson, und immer trifft die flirrende Musik die melancholische Stimmung des LP-Covers, höchstens eine Szene aus Roland Klicks großartigem 1970er Film „Deadlock“ hätte besser gepasst.      
Leider hat die Band das Interesse an ihrer Musik unterschätzt: Sowohl die 500 nummerierten CDs im tollen Digisleeve (à la Ván Records) als auch die 500 Doppel-LPs im Gatefold sind bereits vergriffen, momentan gibt es „Riza“ nur als Download. Aber auch der lohnt sich!
Kontakt: http://vicband.bandcamp.com

Autor:
Boris Kaiser

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.