Review

Reviews 9.0

TRIPTYKON

Shatter (Mini-Album)

Ausgabe: RH 283

Fast 30 Minuten Nachschlag zum genialen TRIPTYKON-Debüt bietet dieses Mini-Album, das die schwarze Schnittmenge aus Death- und Black Metal bedient. Drei Studio-„Überbleibsel“ der „Eparistera Daimones“-Sessions sowie zwei Celtic-Frost-Live-Tracks (vom Roadburn 2010) wurden gewohnt niveauvoll verpackt und halten - selbstredend - höchsten Qualitätsansprüchen stand. Abgesehen vom programmierten ´Crucifixus´, das an Celtic Frosts ´Totengott´ angelehnt ist, bekommt man schwere Gitarren, einen äußerst druckvollen Rhythmusteppich und originelle, ausdrucksstarke Vocals (mit Simone Vollenweider in einer Gastrolle) vor den Latz geknallt. ´Circle Of The Tyrants´ und ´Dethroned Emperor´ (feat. Nocturno Culto) sprechen eh für sich und überzeugen in der TRIPTYKON-Fassung vollkommen. Diese Band wird in beängstigendem Tempo besser und wichtiger!

Die Vinylversion ist übrigens ausschließlich über www.cmdistro.de erhältlich.

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.