Review

Reviews 6.0

TRIAL AND TERROR

Phuck The Pharao

Ausgabe: RH 321

Eigenproduktion (20:12)

Auf ihrer ersten Demo-CD lädt die seit Januar 2012 aktive Truppe aus Siegen zum fröhlichen Pharaonen-Gangbang mit Todesblei-Beschallung. Der Titelsong verbindet dementsprechend auch angenehm ruppiges Midtempo-Todesblei mit ein wenig orientalisch klingendem Lokalkolorit. Nette Idee, sauber umgesetzt, insgesamt mit über sechseinhalb Minuten aber zu langatmig. Die anderen drei Songs sind kürzer, kommen schneller zur Sache und punkten mit sattem Groove und kehlig-gruftigen Growls in bester Zerstörungs-Tod-Manier. Geht für ein erstes Lebenszeichen absolut in Ordnung, ragt aber noch nicht wirklich aus der Masse heraus. Den professionell aufgemachten Silberling (keine CD-R!) gibt´s für drei Euro plus Porto via www.trialandterror.de.

Autor:
Andreas Stappert
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.