Review

Reviews 8.0

TOMBS

The Grand Annihilation

Ausgabe: RH 361

Metal Blade/Sony (48:42)
Der Weg, den TOMBS von der „Post-/Blackened Hardcore"-Band auf Relapse zu einem eigensinnigen Extrem-Metal-Ding auf Metal Blade hinter sich haben, ist in allen Belangen ein eher ungewöhnlicher. Mainman Mike Hill (v./g.) und sein Ensemble entziehen sich zwischen Einflüssen aus Death- und Black Metal, Gothrock, Shoegaze, Industrial und wer weiß was noch längst einer definitiven Kategorisierung. Dabei gelingt ihnen vielleicht nicht wirklich jeder Song und jedes Experiment bis ins Letzte, in seiner Gänze ist „The Grand Annihilation" jedoch wieder mal eine interessante und mitreißende Sache, die ihre Höhepunkte vor allem bei rasenden Drums plus geilen Gitarrenmelodiebögen und deren Wechsel zu Brecher-Passagen im Midtempo erreicht - wie bei ´Black Sun Horizon´ oder ´November Wolves´. Nicht perfekt, aber echt gut!

Autor:
Simon Dümpelmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos