Review

Reviews 8.0
Progressive

THENIGHTTIMEPROJECT

Pale Season

Label: Debemur Morti
Dauer: 46:21
Ausgabe: RH 386

Kaum haben die beiden Norrmann-Brüder Fredrik und Mattias (beide ex-Katatonia) ein neues October-Tide-Album veröffentlicht, schieben sie mit „Pale Season“ auch noch eine neue Platte ihres Prog/Postrock-Outlets THENIGHTTIMEPROJECT hinterher. Im Gegensatz zu October Tide sind die beiden hier deutlich ruhiger unterwegs und setzen vornehmlich auf cleane Vocals, für die Letters-From-A-Colony-Sänger Alexander Backlund verantwortlich zeichnet. THENIGHTTIMEPROJECT erinnern von der Atmosphäre und dem Gesang her immer wieder an die Briten Tesseract: Schöne, melancholische Melodien treffen auf zerbrechliche Arrangements und die stets tieftraurigen Gitarren von Fredrik, der einfach einen faszinierenden Stil fährt. Songs wie das wunderschöne ´Binary´ lassen einen träumen und förmlich schwerelos dahingleiten. Beim epischen ´Signals In The Sky´ kommt mit Heike Langhans (Draconian, Ison) auch eine Sängerin zum Einsatz, die sich mit ihrer Stimme bestens in den melancholischen Wohlfühlsound einfügt. „Pale Season“ ist ein starkes Album, das Anhänger von Bands wie Anathema, Katatonia oder Tesseract anchecken sollten.

Autor:
Patrick Schmidt
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.