Review

Reviews
Hard Rock Heavy Metal

THE ORDER

Supreme Hypocrisy

Label: Massacre/Soulfood
Dauer: 47:21
Erscheinungsdatum: 22.05.2020
Ausgabe: RH 398

Diese Schweizer Hardrock-Band überzeugt genau in dem Maße, in dem sie sich ihren Old-School-Impulsen hingibt: ´Back To Reality´ und ´Dreams Are Not The Same´ erinnern an Dokken, das finale ´Only The Good Die Young´ verfügt über einen geradezu erhabenen, fast doomigen Refrain. All das lässt auch die eindrucksvolle Stimme von Gianni Pontillo glänzen. Bei aller Klasse kann die viele andere Songs aber nicht retten. Immer wieder klauen sich THE ORDER ihre eigene Power mit verwaschenen Alternative-Rock-Akkorden, billigen Groove-Riffs oder - im schlimmsten Fall - einem nervtötend monotonen Refrain wie im Opener ´The Show´. Als Album in seiner Gesamtheit überzeugt „Supreme Hypocrisy“ nicht, in der songorientierten Spotify-Ökonome seien zumindest die genannten Kracher empfohlen.

Autor:
Tobias Blum
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos