Review

Reviews 8.5
Modern Metal Hardcore

THE OKLAHOMA KID

Solarray

Label: Arising Empire/Warner
Dauer: 46:51
Erscheinungsdatum: 13.09.2019
Ausgabe: RH 389

Der Metalcore-Hype ist längst durch. Das scheinen auch THE OKLAHOMA KID zu wissen, die zwar in diesem Genre fußen und auch sämtliche Trademarks auffahren, es nichtsdestotrotz aber mit wohltuender Offenheit immer wieder aufbrechen. So durchsetzen die nach einem alten Western benannten Rostocker z.B. ´Heartdown´, ´Solar Ray´ und ´Dreambender II´ mit Nu-Metal-Elementen (teils mit wuchtiger Limp-Bizkit-Dynamik, teils mit intensiver Deftones-Atmosphäre), offenbaren in ´Trailsign´ Screamo-Einflüsse und knallen bei ´Balaclava´ eine fette Dosis Big Beat (genau: dieses Prodigy-Ding) auf die Tanzfläche. Obendrein gesellen sich noch einige Djent-Riffs dazu, wobei die stilistischen Gratwanderungen absolut homogen in die jeweiligen Songs eingebunden sind und nie künstlich aufgesetzt wirken. Zudem stimmt auch das Songwriting mit starken Spannungsbögen und tollen Refrains (u.a. ´Oasis´, ´Doppelgänger´). Es hat sich ausgezahlt, dass das immerhin schon 2012 gegründete Quintett sich Zeit für seine Entwicklung genommen hat, anstatt einfach einen Schnellschuss rauszuhauen. Ein sehr gelungenes, beeindruckend abwechslungsreiches Debüt!

Autor:
Marcus Schleutermann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.