Review

Reviews 8
Doom Metal Progressive

THE OCEAN

Phanerozoic I: Palaezoic

Label: Metal Blade/Sony
Dauer: 47:48
Erscheinungsdatum: 02.11.2018
Ausgabe: RH 378

„Palaezoic“ ist der erste Teil eines Doppelalbums über Mensch und Massenaussterben, ein standesgemäß überlebensgroßes Konzept für eine Band der Superlative wie THE OCEAN. Dabei beginnt die Platte mit erschreckend herkömmlichem Post-Metal-Zeug, doch die letzten vier der sieben Songs, drei Viertel der Gesamtspielzeit, haben es in sich: Loïc Rossetti tritt den endgültigen Beweis dafür an, dass er ein wirklicher Sänger und nicht nur Schreihals ist, während Vordenker Robin Staps instrumentale Register zieht, die das Genre transzendieren. Mit der Goldstimme des Frontmanns und Refrains im Zentrum verwandeln sich wuchtige Riffs, Synthesizer und Cello in teils gewohnt überlange Klanggemälde, die nahezu alle Mitbewerber wie Schmierfinken dastehen lassen. Dass bei so viel Opulenz und Drama nichts gestreckt wirkt, ist vielleicht ein noch größerer Verdienst als das Sahne-Songwriting an sich.

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.