Review

Reviews

THE NEPTUNE POWER FEDERATION

Neath A Shin Ei Sun

Ausgabe: RH 369

Die Aussie-Rocker THE NEPTUNE POWER FEDERATION sind so ziemlich das Abgefahrenste, was mir in letzter Zeit untergekommen ist. Im Video zum Titeltrack umkreist eine in Hellacopters-Klamotten gekleidete Band eine Frontfrau im weißen Brautkleid mit Geweih (!) auf dem Kopf und performt eine höllisch griffige und meist treibende Mixtur aus Seventies-Hardrock, Stoner, Psychedelic und Garage, alles übergossen mit einer esoterisch-okkulten Attitüde, die cool statt kitschig daherkommt. Zentrum des Geschehens ist Frontfrau Loz Sutch, die wie eine Mischung aus Erdhexe, düsterer Priesterin und Rock´n´Roll-Bitch aussieht. Ihre Vocals betören mit halluzinogener Besinnlichkeit, schneiden wie messerscharfe Flüche durch die Luft, heulen alle Geister der Welt zeitgleich herbei oder gehen einfach nur als infernalische Schreie durch Mark und Bein. „Neath A Shin Ei Sun“ ist bereits der dritte Longplayer des Quintetts aus Sydney, wobei Madame Sutch beim Debüt noch nicht dabei war. Das Album offenbart eine angenehme stilistische Breite, die High-Energy-Rock mit AC/DC-Einflüssen ebenso zulässt wie ausgebremste Siebziger-Sabbath-Riffs, Led-Zeppelin-Momente, leichtfüßigen Rock´n´Roll, LSD-getränkte Acid-Sounds und balladenhafte Ruhe.
* Mehr Infos gibt´s hier: www.facebook.com/theneptunepowerfederation

Autor:
Conny Schiffbauer

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.