Review

Reviews 8.0

THE FALL OF EVERY SEASON

Amends

Ausgabe: RH 310

Grau/Soulfood (53:19)

Fünf Jahre Zeit hat sich Marius Strand für den Nachfolger zum tollen, herrlich bittersüß betörenden Debütalbum „From Below“ gelassen. Und musikalische Mitstreiter hat der Norweger nach wie vor nicht. Wie gehabt also eine komplette One-Man-Show. Aber eine von der gefühlvolleren Sorte. Der Mann hat einfach ein Händchen dafür, angeraute Doomdeath-Klänge (inklusive Growls) mit wunderschönen Melodien und glockenklarem Cleangesang zu süffig-melancholischen Ohrwürmern zu verbinden, auf die das viel bemühte Klischee „zum Sterben schön“ rückhaltlos zutrifft. Quasi herbstliche Tristesse unter sommerlichem Wattewölkchen-Himmel. Vier überlange Songperlen und ein fluffig kurzes Akustik-Intermezzo für alle Tagträumer und Romantiker unter den musikalischen Trauerweiden.

Autor:
Andreas Stappert
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos