Review

Reviews 8.0

THE CRIMSON GHOSTS

Carpe Mortem

Ausgabe: RH 233

(39:06)

Erneut haben sich die vier Zombies aus ihrer verfallenen Gruft erhoben, um die Lebenden das Fürchten zu lehren. THE CRIMSON GHOSTS verschmelzen mehrstimmigen Gesang mit rauen Oi!-Chören und melodischen Singalongs zu Gruselhymnen, die einem noch tagelang im Kopf herumspuken. Mit rasender Geschwindigkeit pflügen sie sich durch ihre 13 Horrorhappen und fetzen dabei alles in Stücke, was nicht bei drei von innen den Sargdeckel verbarrikadiert hat. Friedhofs-Partykracher wie ´Somewhere In A Casket´ oder ´Patchwork Fuckface´ eignen sich dabei ebenso gut für mitternächtliche Totentänze wie der Schädelspalter ´The House´ oder die Halbballade ´Night Of The Dead Promqueen´. Trotzdem ist äußerste Vorsicht angebracht, denn die Geister, die man rief, wird man bekanntlich so schnell nicht wieder los.

Autor:
Lisa Stegner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.