Review

Reviews 8.5

THE BREW

Art Of Persuasion

Label: Napalm/Universal
Dauer: 41:29
Ausgabe: RH 377

THE BREW, dieses britische Trio, bestehend aus Vater (Tim Smith, Bass und Gesang), Sohn (Kurtis Smith, Schlagzeug) und Kumpel vom Sohn (Jason Barwick, Gesang und Gitarre), geistert beinahe seit anderthalb Dekaden durch die Rock´n´Roll-Landschaft - und hat in dieser Zeit Gutklassiges („The Joker“, 2008) bis Ausgezeichnetes („Control“, 2014) veröffentlicht. „Art Of Persuasion“, also der neueste Streich des Gespanns, reiht sich in letztgenannte Kategorie ein. THE BREW lassen sich von der Rockmusik der Siebziger inspirieren, machen im Gegensatz zu Teilen der Konkurrenz aber nicht den „Fehler“, so klingen zu wollen, als wären sie selbst Teil dieser Dekade, sondern verpacken ihre Songs in ein zeitgemäßes Soundgewand. Insofern steht die Band Truppen wie Wolfmother oder Rival Sons näher als etwa Graveyard oder den anderen üblichen Verdächtigen aus Schweden. Erfrischend sind zudem die Texte, die sich nicht darauf beschränken, sich an den üblichen Klischees abzuarbeiten, sondern auch einen ganz speziellen Humor transportieren. Insofern eine schöne, gutlaunige Scheibe - gerne mehr davon!

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.