Review

Reviews

TESTAMENT

Signs Of Chaos - The Best Of Testament

Ausgabe: RH 134

Auf ein Best-of-Album der Bay Area-Thrasher hat die Welt sicher nicht gewartet, auch wenn mir schon wesentlich schlechter zusammengestellte Compilations untergekommen sind und "Signs Of Chaos - The Best Of Testament" mit den beiden Remakes 'Sails Of Charon' (Uli Roth) und 'Draw The Line' (Aerosmith) sogar zwei bislang unveröffentlichte Tracks enthält. Leute, die die Band schon immer mal kennenlernen wollten, sollten sich trotzdem lieber den kultigen "The Legacy"-Erstling, das bärenstarke "The New Order"-Zweitwerk oder den derben "Low"-Silberling aus dem Jahre '94 zulegen, die im Fachhandel allesamt zum Nice Price zu haben sind. Da erspart man sich wenigstens die beiden STRUNZlangweiligen Balladen 'Return To Serenity' und 'The Ballad' sowie 'Demonic Refusal' vom Death Metal-mäßigen Megaflop "Demonic" aus dem letzten Jahr. Für Sammler und Fans only.

Autor:
Buffo Schnädelbach
AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.