Review

Reviews 8.5

SYSTEM OF A DOWN

Steal This Album

Ausgabe: RH 189

(43:31)

Pünktlich zu Weihnachten legten SYSTEM OF A DOWN ihrer Plattenfirma die Überbleibsel der Aufnahmen zum Millionenseller "Toxicity" unter den Baum. Sony reichte dieses feine Präsent umgehend in die Regale der Plattenläden weiter, um auf den letzten Drücker das vermeintlich kräftige Rot der Jahresbilanz ein wenig zu bleichen. Zu diesem Ergebnis könnte man zumindest gelangen, wenn man sich das elende Gejammer der Major-Industrie ins Gedächtnis ruft und sich die schlichte Aufmachung von "Steal This Album" zu Gemüte führt. Kein Booklet, keine Texte, keine Fotos!

Leider muss man hier aber der Band den schwarzen Peter zuschieben, die auf diesem Weg, dem zu erwartenden Vorwurf des Ausverkaufs gleich einen Riegel vorschieben wollte. Schade, denn hiermit suggeriert die Band dem Käufer, äh Dieb, aber auch, dass es sich wirklich nur um B-Ware handeln könnte, was absolut nicht der Fall ist. Lediglich bei dem musikalisch zu stumpf geratenen ´Pictures´ und dem für S.O.A.D.-Verhältnisse lyrisch verdammt tief fliegenden ´Fuck The System´ hat man den Eindruck, dass sie wohl schon zu Zeiten des Debüts "System Of A Down" durchs Qualitätsraster gefallen sind. Die restlichen 14 Songs hätten es auch locker auf "Toxicitiy" schaffen können und dürften den verspäteten Release wohl nur dem mangelnden Würfelglück der Verantwortlichen zu verdanken haben, als es darum ging, die Tracklist für den letztjährigen Millionenseller auszuwürfeln.

Also Leute, ab an den Brenner! Für teure Euros gibt es im Laden auch nicht mehr als einfach nur ´ne geile Scheibe.

Autor:
Andreas Himmelstein
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos