Review

Reviews 8.5

SVARTIDAUDI

Flesh Cathedral

Ausgabe: RH 303

Terratur Possessions & Daemon Worship (56:02)

Unmittelbar nach der Veröffentlichung ihres 2002er Debütalbums „Í Bló©£i Og Anda“ verabschiedeten sich Sólstafir vom rohen Black Metal und marschierten in progressive, postrockige Gefilde. Seitdem hatte Island in puncto Schwarzmetall nichts Herausragendes mehr zu bieten. Bis jetzt: SVARTIDAUDI, Insidern bislang wegen diverser Demos und Split-Veröffentlichungen bekannt, legen nun ihr brillantes, furioses, flammendes Debüt vor, das alles hat, was großer, spiritueller, atmosphärischer, gleichermaßen spartanischer wie auch epischer Black Metal braucht. Eiskalte Stürme, hysterische Treibjagden, übermannsgroße Melodien, trügerische Schönheit und hässliche Apokalypse: „Flesh Cathedral“ ist ein prunkvolles und zutiefst eigenständiges Stück Finsterkunst, basisch und wirkungsvoll produziert (dieser abartig-gelungene Klampfensound!) und mit jedem weiteren Hördurchlauf wachsend.

Autor:
Wolf-Rüdiger Mühlmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.