Review

Reviews 9
Black Metal Death Metal

SULPHUR AEON

The Scythe Of Cosmic Chaos

Label: Ván/Soulfood
Dauer: 51:26
Erscheinungsdatum: 21.12.2018
Ausgabe: RH 380

Vergesst alle anderen Genre-Alben, die in diesem für Death Metal sehr starken Jahr erschienen sind, denn „The Scythe Of Cosmic Chaos“ macht deren Schöpfer um einen kollektiven Kopf kürzer und reißt ihnen gleich auch den Torso ab. Schließlich versiegt Cthulhus Blutdurst nie, und genauso schwer fassbar wie H.P. Lovecrafts Ungeheuer aus dem All bleiben SULPHUR AEON ebenfalls. Stilistisch lässt sich die Band immer noch keiner konkreten Schule einordnen, selbst wenn mancher Behemoths mittlere Schaffensphase als Bezugspunkt anführen mag; so alt allerdings, wie die Polen im direkten Vergleich aussehen (vor allem jetzt, da ihre neue Scheibe bereits Abnutzungserscheinungen an den Tag legt), können die Großen Alten niemals sein. Die Deutschen haben für ihr vorläufiges Meisterwerk nämlich Material geschrieben und aufgenommen, das zugleich als Sammlung vertrackter Song-Gebilde beeindruckt und durch seine schiere klangliche Wucht überwältigt. Das Erschließen der vielen harmonischen Schichten unter den elegischen Melodien bereitet teuflische Freude und bestätigt nur noch einmal, dass diese Art von Musik stets am besten ist, wenn sie überlebensgroße Fantasiewelten aufspannt, in die man sich ohne schlechtes Gewissen vor der realen zurückziehen kann; voller Grauen sind sie ja beide.

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.