Review

Reviews 6.5

STREAMS OF BLOOD

The Descent To The Source Of Disorder

Ausgabe: RH 296

Ketzer (37:06)

STREAMS OF BLOOD liebäugeln mit dem Krieg. Die Black-Metaller aus Süddeutschland stehen auf Gasmasken, Sturzkreuze, Nieten und natürlich jede Menge Patronen. Im Intro des ersten Songs hören wir Alarmsirenen, den Sound eines U-Boot-Echoloten und Kanoneneinschläge. Willkommen in der zuweilen etwas eingeschränkten Welt des War Black Metal. Wenig verwunderlich, dass sich die Truppe auch musikalisch stark an den Vorreitern und Geheimtipps des Genres zu orientieren scheint. Eine Prise Marduk-Artillerie hier, eine Portion Weltbrand-Gift da. Lediglich die immer wieder einsetzenden langsameren Passagen, die mit dem gurgelnden Röchelgesang einen verrückten Kontrast bilden, haben die Bayern selbst hinzugefügt. Das ist alles ganz cool, aber auf Dauer noch etwas zu monoton.

Autor:
Dorian Gorr

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.