Review

Reviews 9.0

STRATOVARIUS

Stratovarius

Ausgabe: RH 220

(49:21)

Skandale, Streitereien, Gerüchte, Falschinformationen, totales Chaos - das ist das, was einem zu den letzten 15 Monaten STRATOVARIUS so einfällt. Da vergisst man schon fast mal, welch unglaubliches Potenzial in dieser Truppe eigentlich steckt. Glücklicherweise scheinen die negativen Dinge der jüngeren Vergangenheit überwunden zu sein, man hat sich zumindest zusammengerauft und ein neues Album aufgenommen. Und genau daran sollte man STARTOVARIUS nun wieder messen, denn es ist ein verdammt starkes Teil geworden, das die beiden „Elements“-Scheiben lockerst in die Tasche steckt.

Vor allen Dingen haben Timo Tolkki und seine Mannen den überfälligen Mut zur Veränderung bewiesen. Endlich verzichten sie auf die klassischen schnellen Doublebass-Schredder-Nummern - davon hat die Band in ihrer Karriere eh so viele gute geschrieben, dass sie sich fast zwangsweise wiederholen musste. Auch das Maß an Pomp und Bombast wurde deutlich zurückgefahren, die Produktion aufs Nötigste reduziert. Denn das Songmaterial auf dieser Platte spricht für sich, da muss nix unnötig zugekleistert werden. ´Just Carry On´, ´Gypsy In Me´ oder ´Götterdämmerung (Zenith Of Power)´ sind wundervoll groovende Midtempo-Rocker mit extrem hohem Ohrwurm-Faktor, ´Maniac Dance´ ist eine völlig untypische und giftige Single, die Texte sprühen vor Witz (´The Land Of Ice And Snow´), stecken aber auch voller Ärger und Selbstkritik.

Ein letztes ganz großes Plus ist, dass Tolkki beim Songwriting offenbar deutlich mehr Rücksicht auf seinen Kollegen Kotipelto genommen und die Songs so angelegt hat, dass der nicht mehr permanent an die Grenzen der stimmlichen Belastbarkeit gehen muss. Und dem Gesamtsound tut es richtig gut, dass Kotipelto mal ein paar Lagen tiefer singen kann.

Ergibt unterm Strich neun Punkte mit drei ganz dicken Ausrufezeichen!!!

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.