Review

Reviews

STEVE HACKETT

Genesis Revisited II

Ausgabe: RH 306

InsideOut/EMI (144:48)

STEVE HACKETTs erste „Genesis Revisited"-Scheibe war 1996 nicht hundertprozentig das Gelbe vom Ei, weil der britische Gitarrenmagier den Songs seiner Ex-Band einige arg avantgardistische Arrangements zumutete und ihnen jenen melancholisch-unterkühlten Luxussound aufpfropfte, der zu seinen neueren Soloalben, nicht aber zu den Genesis-Frühwerken passt. Im zweiten Anlauf macht Steve hingegen alles richtig. Er beschränkt sich auf ein dezentes Durchlüften der Songs, setzt auf wunderbar warme Klanglandschaften und zaubert mit u.a. Mikael Akerfeldt (Opeth), Steven Wilson (Porcupine Tree), Neal Morse, Steve Rothery (Marillion), Roine Stolt (The Flower Kings), Conrad Keely (...Trail Of Dead) und John Wetton (Asia) immer an exakt der richtigen Stelle den idealen Gastmusiker aus dem Hut. Die Tracklist der Doppel-CD bzw. Vierfach-Vinyl-Box enthält neben vier Genesis-nahen Hackett-Solostücken ausschließlich Göttergaben der Jahre 1971 bis 1976 - logisch, es gab damals ja auch keine schwachen Genesis-Nummern -, die noch nie so großartig gecovert wurden wie hier.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos