Review

Reviews 9.5

STEEL PROPHET

Dark Hallucinations

Ausgabe: RH 142

STEEL PROPHET - zwei Worte, die im Metal-Underground fast gottgleichen Charakter haben. Und das zu Recht. Wer erinnert sich nicht an das überragende "Inner Ascendence"-Demo, das Ende der Achtziger nahezu alle Tränen getrocknet hat, die nach John Archs Trennung von Fates Warning geflossen sind" Mit "Dark Hallucinations" knüpft man nun an eben dieses Jahrhundertwerk an und liefert das bisher beste Album der Bandgeschichte ab. Ich habe in den letzten Jahren wirklich wenige Scheiben gehört, die den Achtziger-Spirit dermaßen gekonnt einfangen, ohne antiquiert zu wirken. Die Gitarrenarbeit von Steve Kachinsky ist nicht von dieser Welt und emotional wie ein Kieslowski-Film (schon die Soli wären Höhepunkte auf manch anderer Scheibe) (fehlt eigentlich nur noch 'ne Schimanski-Session - Red.), Sänger Rick Mythiasin läßt mir einen Schauer nach dem anderen über den Rücken laufen, und dazu kommen noch Songs, die zu Tönen gewordenes Glück darstellen. Und dabei ist es völlig egal, ob man nun die beiden melodisch überragenden Opener 'Montag' und 'New Life' anspielt, das speedige 'Strange Encounter' (wer bei diesem Riff nicht an Agent Steel denkt...) oder das eher gemächliche, mit einem perfekten Maiden-Break versehene 'The Secret' durch die Anlage pustet. 'We Are Not Alone' könnte zur neuen Hymne für alle X-Files-Süchtigen werden, und 'Spectres', der offizielle Rauskicker, nicht besser gewählt sein.Dazu kommt, daß man auf der Erstauflage zwei Bonussongs abliefert, wobei der eine Helloweens 'Ride The Sky' ist und der zweite - Überraschung! - der beste Metal-Song aller Zeiten: das kongenial interpretierte 'The Apparition' vom besten Metal-Release aller Zeiten, Fates Warnings "The Spectre Within"! Wie heißt es bei 'Strange Encounter' so schön und treffend? "And for a moment I was free again..."

Autor:
Boris Kaiser
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.