Review

Reviews 8.0
Death Metal Hard Rock

STARQUAKE

Time Space Matter

Label: Pure Steel/Soulfood
Dauer: 50:32
Ausgabe: RH 383

Bei STARQUAKE ist alles abgespact, vom Bandnamen und dem Cover über die Songtitel (´Goddammagdog´, ´Matona Mia Cara´, ´Off To Pastures New´) bis zur Musik. Mastermind Mikey Wenzel hat mit seiner Truppe und den Gastmusikern an Trompete, Flöte und Violine ein vielschichtiges Album (wahrscheinlich sogar ein Konzeptalbum) geschaffen, das klassischen Hardrock, Folklore und etwas Symphonic Rock mit einer melancholischen sowie progressiven Schlagseite verbindet und auf dem Hammondorgel und Mellotron eine gewichtige Rolle spielen. Vielleicht hat man sich von Arjen Lucassen und seinem Ayreon-Projekt beeinflussen lassen, herausgekommen ist aber ein ebenso interessantes wie eigenständiges Album. Kiffen für die Ohren sozusagen.

Autor:
Wolfram Küper
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.