Review

Reviews 6.5
Doom Metal Heavy Metal

SPOOK THE HORSES

Empty Body

Label: Pelagic/Cargo
Dauer: 38:31
Erscheinungsdatum: 28.08.2020
Ausgabe: RH 400

Wer die Kiwis SPOOK THE HORSES mit ihrem letzten Album „People Used To Live Here“ (2017) neu kennen und schätzen gelernt hat, dem werden jetzt mächtig die Ohren (und nicht nur die) schlackern. Die Band, bei der nach eigener Aussage jeder jeden an jedem Instrument quasi gleichwertig ersetzen kann, knallt mit ´Self Destroyer´ gleich kompromisslos los und bietet auch in der Folge kaum Zeit zum Luftholen. „Empty Body“ ist nicht weniger als der radikal-raue Gegenentwurf zum eher gemäßigten Vorgänger (auf dem es sogar floydige Keyboards gab), fährt vor allem einen mörderischen Bass-Sound, türmt dreckig-noisige Riff-Ungetüme, wild-ekstatisch groovende Drums und blutig gekeiften Gesang auf. Hin und wieder blitzen sie dennoch auf, jene Facetten, die die Band wirklich zu etwas Besonderem machen könnten, wie z.B. die atmosphärischen Postrock-Elemente in ´Apology Rot´ oder die verzweifelte Trostlosigkeit in ´Watermark´.

Autor:
Mike Borrink
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos