Review

Reviews 8.0
Doom Metal Heavy Metal

SPIRIT ADRIFT

Divided By Darkness

Label: 20 Buck Spin/Soulfood
Dauer: 41:53
Ausgabe: RH 385

Mit ihrem dritten Album sondern sich SPIRIT ADRIFT recht verbindlich von Pallbearer und Khemmis ab, an deren Seite sie bislang als neue Generation der US-amerikanischen Doom-Szene wahrgenommen wurden. Die Band geht im Vergleich mit den beiden einen umgekehrten Weg: fort von weitschweifigen Strukturen und Pink Floyd, hin zu kompakterem Songwriting im Zeichen des traditionellen Metal. Prog sind Nathan Garrett & Co. nur noch bis dorthin, wo Ray Alder bei Fates Warning einstieg; hinter noch vorhandener Fantasy-Fassade und weltfernem Pathos verbergen sich stark realitätsbezogene Inhalte, die „Divided By Darkness“ eine wohltuende Erdung verleihen. Als ausgewogene Mischung aus geradlinigen Abschnitten und entrückten Parts - teils mit dem Sound alter Synthesizer angereichert - vereint die Scheibe quasi das Beste aus zwei Welten zum bislang „komplettesten“ Werk der Truppe.

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.