Review

Reviews

SOULS FOR SALE

Scavengers

Ausgabe: RH 320

(40:47)

Nach der brillant betitelten Debüt-EP „All My Favorite Love Songs Are By Cannibal Corpse“ gibt´s jetzt den „Aasfresser“-Longplayer. Die Bielefelder paaren spröden Metal, angepissten Hardcore, depressiven Postcore und schweißstinkenden Schlaghosen-Rotz mit einer immensen Natürlichkeit. Durch die leicht leidend klingenden Schrei-Vocals überwiegt unterm Strich eine Tendenz in Richtung rockiger skandinavischer Dark-Crust-Acts. Dazu passen auch die SloMo-Parts, die an Neurosis und Cult Of Luna erinnern, bevor denen die Eier aus der Hose fielen. Für vordergründig „primitive“ Musik hat „Scavengers“ ´ne Menge Details in petto und dadurch eine ordentliche Halbwertszeit zu bieten. Das Ding gibt´s als CD, LP und Tape.
* Mehr unter www.soulsforsale.de und www.facebook.com/soulsforsale.

Autor:
Jan Jaedike

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.