Review

Reviews 8.0

SOULBURN

Feeding On Angels

Ausgabe: RH 272

Im Zuge der Asphyx-Re-Releases kommt nun auch das SOULBURN-Album wieder auf den Markt - und eigentlich fragt sich die Band heute noch, warum man nicht auch diese Scheibe unter dem Namen Asphyx veröffentlicht hat. Lag wohl primär daran, dass man sich nach der Trennung von Theo Loomans wieder nach einem neuen Frontmann umschauen musste - und mit Pentacle-Basser/Sänger Wannes Gubbels genau den richtigen Mann für den Job fand.

Ansonsten klingt „Feeding On Angels“ halt genau so, wie eine Asphyx-Platte klingen muss: Von heftigen Wutausbrüchen (´Hellish Entrapment´) bis hin zu zäh und fies wabernden Death/Doom-Tracks wie ´Hymn Of The Forsaken´ oder ´Feeding On Angels´ ist hier alles vertreten, was das Asphyx-Herz begehrt. Als Zugabe werden übrigens noch Rehearsal-Versionen von insgesamt sieben Stücken kredenzt.

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos