Review

Reviews 6.0
Hard Rock Rotzrock

SLOPPY JOE´S

Devil´s Music

Label: 7hard/Membran
Dauer: 46:45
Erscheinungsdatum: 25.10.2019
Ausgabe: RH 392

Nein, liebe treffsichere Bibelwerfer, packt die Wurfgeschosse wieder ein: Wir haben es hier nicht mit Jüngern des Gehörnten zu tun! Auch Ihr, liebe fanatische Fleischfresser, dürft die Körpersäfte wieder zügeln: Hier folgt kein Rezept für den amerikanischen Hackfleisch-Miniburger. Stattdessen sind SLOPPY JOE´S, die uns ihre „Devil´s Music“ kredenzen, eine Hamburger Band, die sich dem hart angelegten Rock verschrieben hat, bei dem man gelegentlich an Black Label Society denken muss. Das Markanteste an ihrem zweiten Album ist das Cover, dem man einen gewissen Schmunzelfaktor nicht absprechen kann. Ansonsten sind Songs zu hören, die nie nerven, sich aber auch nicht besonders für die Dauerrotation empfehlen. Abgerundet wird die Scheibe von drei Coverversionen, von denen eigentlich nur die Interpretation von Chris de Burghs ´Don´t Pay The Ferryman´ komplett überzeugen kann, die aber zugleich zeigen, welche Intention bei SLOPPY JOE´S vorherrscht: dem Publikum bei Konzerten ordentlich einzuheizen. Und dass sie das amtlich machen, kann man sich durchaus vorstellen.

Autor:
Stefan Glas
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.