Review

Reviews

SLIPKNOT

9.0: Live

Ausgabe: RH 223

(118:10)

Auf weit über hundert Minuten präsentieren sich die bekanntesten Maskenträger der Welt nun erstmals auf gleich zwei Live-CDs. Die Zielgruppe einer solchen Veröffentlichung ist klar umrissen: Die-hard-Maniacs, die für Joeys Schlüpfer sogar das Haus der Eltern verpfänden würden. Brachial wie eh und je rattert das Nonett (hossa! - Red.) durchs Programm, Schwerpunkte liegen klar auf „Vol. 3: (The Subliminal Verses)“ und „Iowa“. Schön, dass es auch einige Songs vom selbstbetitelten Debüt auf die Scheibe geschafft haben, denn die knallen noch heftiger als die Originalvorlage. Eine tolle Platte zum Zerstören des Mobiliars. Einziges Manko ist das recht mager eingefangene Publikum. Im Direktvergleich mit dem legendären Machine-Head-Album (nach wie vor das Nonplusultra im Live-Genre, auch in puncto Sound) gibt es also doch noch Reserven und Abzüge in der B-Note.

Autor:
Volkmar Weber
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.