Review

Reviews 7.5
Heavy Metal

SKYEYE

Soldiers Of Light

Label: Reaper/Universal
Dauer: 56:51
Erscheinungsdatum: 25.06.21
Ausgabe: RH 409

Um die Wartezeit bis zum nächsten Album zu überbrücken, sollten Maiden-Fans sich auf der Suche nach musikalischen Ersatzdrogen SKYEYEs „Soldiers Of Light“ anhören. Frontmann Jan Leščanec könnte im Krankheitsfall prima als Dickinson-Vertretung einspringen, und auch der Sound der slowenischen Band orientiert sich maßgeblich an den Größen der New Wave Of British Heavy Metal. Neben den Werken von Eddies Haus- und Hofcombo haben die Jungs allem Anschein nach ebenfalls eine stattliche Saxon- und Judas-Priest-Sammlung im Plattenregal stehen, verpassen ihrem zweiten Langspieler aber nichtsdestotrotz einen eigenen Anstrich mit harten Riffs und einem Händchen für einprägsame Refrains. Skeptiker dürften neben dem großen Finale ´Chernobyl´ auch ´Soldiers Of Light´ und ´Detonate´ überzeugen. Nicht durchgehend originell bis ins Mark, aber trotzdem eine gute Scheibe.

Autor:
Alexandra Michels
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos