Review

Reviews 8.0

SKYCLAD

In The... All Together

Ausgabe: RH 266

Scarlet/SPV (39:38)

SKYCLAD sind eine der wenigen Bands, die den Ausstieg eines so prägenden Frontmanns wie Martin Walkyier erstaunlich gut weggesteckt haben. Bereits auf dem Vorgängerwerk „A Semblance Of Normality“ bewiesen die Briten eindrücklich, dass sie auch mit ihrem ehemaligen Produzenten Kevin Ridley am Mikro in der Lage sind, starkes Material in der Tradition der alten SKYCLAD-Scheiben abzuliefern, ohne dabei auf einige frische Duftnoten zu verzichten. Schade, dass die Scheibe durch den Eigenvertrieb der Band so gut wie nirgends erhältlich war und ziemlich unterging. Vielleicht ändert sich das mit dem neuen Album, das bei Scarlet Records erscheint. Arbeitete man beim Vorgänger noch mit einem Orchester und ließ sich kompositorisch in einige experimentierfreudige Regionen treiben, so konzentriert man sich auf dem neuen Output mehr auf harte Gitarren und kompakte Songs, wodurch die Scheibe an die letzten beiden SKYCLAD-Alben der Walkyier-Ära, „Vintage Whine“ und „Folkémon“, erinnert. Sicher schreibt Kevin nicht ganz so geniale Texte wie Martin, schlecht sind seine Ergüsse deswegen aber noch lange nicht.

„In The... All Together“ liefert mit ´Still Small Beer´, ´The Well-Travelled Man´, ´Superculture´ und dem Titelstück mindestens vier astreine SKYCLAD-Hits ab, die sich auch vor dem Material der Walkyier-Ära nicht verstecken müssen. Welcome back!

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.