Review

Reviews 7.0

SKID ROW

Skid Row

Erscheinungsdatum: 24.01.1989
Ausgabe: RH 31

Um es gleich vorwegzunehmen: Der Riesenwirbel, der in den Staaten momentan um SKID ROW veranstaltet wird - übrigens nach Cinderella die zweite Entdeckung von Bon Jovi - ist mir nach dem Anhören dieser Scheibe etwas unverständlich. Jedenfalls kann mich dieser Euphorie nicht so vorbehaltlos anschließen. Vielmehr zeigt sich einmal mehr, daß in den USA wahre musikalische Werte wie Eigenständigkeit und Originalität keinesfalls so gefragt sind wie das bloße Abkupfern von Erfolgsschemata, die andere Bands bereits aufgestellt und somit vorgegeben haben. Und wie heißt die Band der Stunde? Richtig, Guns N'Roses. Nicht weiter verwunderlich also, dass deren Einfluß dann auch (fast) überall durchklingt. Drüben mag das ja noch gutgehen, aber ob diese Rechnung auch hierzulande aufgeht, darf wohl bezweifelt werden. Dennoch bleibt man vor dem Abstieg ins traurige Mittelmaß noch mal verschont. Dafür garantieren Songs wie die gelungene Ballade '18 And Life' oder die gute Hymne 'Youth Gone Wild'. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben. Fürs nächste Album scheint mir daher etwas Vorsicht angebracht. Diesmal noch: knapp sieben.

Autor:
Wolfgang Schäfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos