Review

Reviews 7.5

SECRETS OF THE MOON

Antithesis

Dauer: 58:43
Ausgabe: RH 233

Zwei Jahre nach „Carved In Stigmata Wounds“ steht Deutschlands Black-Metal-Geheimtipp mit einer neuen Platte in den Startlöchern. Den Großteil von „Antithesis“ machen fast schon ohrwurmtaugliche Midtempo-Kracher wie ´Versus´ oder ´Ordinance´ aus. Songs, die in ihrer Eingängigkeit sicherlich auch live bestens funktionieren, die jedoch trotz einer großen Portion Melodie nichts an Bosheit einbüßen. Dem Kriterium Abwechslung dagegen sehr dienlich ist z.B. ´Metamorphoses´, dessen lateinischer Text ausschließlich in einem gruseligen Flüstern vorgetragen wird. Gänsehaut! Trotz des eigentlich guten Songwritings treten gegen Ende bei den überlangen Tracks (sechs Minuten und mehr) allerdings einige Längen auf.

Autor:
Katharina Pfeifle
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos