Review

Reviews 8.0

SEBASTIAN BACH

Give ´Em Hell

Ausgabe: RH 324

Frontiers/Soulfood (49:29)

Anhand der Tatsache, dass sich SEBASTIAN BACH immer wieder aufs Neue und dazu recht unverhohlen für eine Skid-Row-Reunion ausspricht und seine bisherigen Soloalben qualitativ eher durchwachsen waren, könnte man auf die Idee kommen, dass der Kanadier seine Solokarriere zum bloßen Zeitvertreib bestreitet. „Give ´Em Hell" nimmt derlei Vorurteilen gekonnt den Wind aus den Segeln, denn produziert von Bob Marlette und unter musikalischer Mithilfe von Basser Duff McKagan, den Gitarristen John 5, Steve Stevens und Devin Bronson sowie Drummer Bobby Jarzombek kommt die Scheibe nahe an frühere Skid-Row-Großtaten heran. Bach intoniert Stadion-Rocker (´Hell Inside My Head´, ´All My Friends Are Dead´), knackige Groover (´Dominator´) sowie Punkiges (´Harmony´) und schafft es beinahe spielend, getragene Nummern wie ´Had Enough´ und ´Rock´n´Roll Is A Vicious Game´ vor dem Abgleiten in die Kitschigkeit zu bewahren.

Autor:
Thomas Kupfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos