Review

Reviews

SEBASTIAN BACH

Forever Wild

Ausgabe: RH 208

Als SEBASTIAN BACH in schöner Regelmäßigkeit ungefragt davon berichtete, wie unfassbar gut seine erste DVD werden würde, hätten wir eigentlich vorgewarnt sein müssen. Und tatsächlich: "Forever Wild" ist eine einzige Inszenierung seiner Person geworden - ein selbstherrlicher Egotrip, untermalt von sehr guter Musik. Zu sehen gibt es viele Szenen seiner Fernsehshow auf VH-1 (Autorennen mit Vince Neil, Schießübungen mit Ted Nugent etc.), eigentlicher Kern der DVD ist aber ein Mitschnitt eines Konzerts aus dem Jahr 1998. Bild- wie auch Tonqualität sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei, in ihrer Naturbelassenheit aber allemal empfehlenswerter als Sebs offizielle Live-Scheibe "Bring 'Em Bach Alive". Als Bonus gibt's noch eine von Bach kommentierte Discografie und ein Demo namens 'Always & Never The Same': nett und endlich mal wieder ein neuer Song, der zwischen den nachgespielten Skid-Row-Hits im Abspann aber untergeht.

Bach-Fans dürften sich mit "Forever Wild" in ihrer jeweiligen Position bestätigt fühlen: Während die einen nicht müde werden, den ehemaligen Gesangsschüler von James LaBrie als brillanten Entertainer und Coolness-Gott zu feiern, schütteln die anderen weiterhin fassungslos den Kopf und wünschen sich endlich wieder neue Taten, die den egozentrischen Rockstar-Trip des famosen Sängers auch tatsächlich rechtfertigen.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos