Review

Reviews 8.0

SEBASTIAN BACH

Angel Down

Ausgabe: RH 248

(54:36)

Wohl die Nase voll von „Gilmore Girls" und irgendwelchen Rappern? Anders ist es fast nicht zu erklären, dass SEBASTIAN BACH eine so starke Scheibe aufnehmen konnte. Rechnen konnte man damit jedenfalls nicht, denn nach dem schwachen letzten BYH-Gig und seinen vielen Auftritten bei Nebenschauplätzen wie MTV schien ein durchwachsenes und vor allem stark verwässertes Album vorprogrammiert. Das überraschend harte „Angel Down" ist aber eine Kreuzung aus lupenreinem Sleaze der Marke Skid Row und ein paar geschickt verpackten zeitgemäßeren Elementen geworden und groovt und rockt, dass es eine wahre Freude ist. Tracks wie das alles überrollende ´American Metalhead´, der rausgerotzte Titeltrack, die Groovemonster ´Stabbin´ Daggers´ und ´You Bring Me Down´, die zwei schönen Schmachtfetzen ´Falling Into You´ und ´By Your Side´, nicht zu vergessen die drei grandiosen und an frühere Zeiten erinnernden Songs, bei denen Bachs „brother in crime" Axl Rose mitkreischt (darunter das Aerosmith-Cover ´Back In The Saddle´) dürften allen Skid-Row-Fans die Freudentränen in die Augen treiben.

Wie viel von der Qualität und Ausrichtung letztendlich Produzent und Mitsongwriter Roy Z zu verdanken ist, sei dahingestellt. Wichtiger und erfreulicher ist, dass SEBASTIAN BACH mit „Angel Down" ein tolles Comeback gelungen ist.

Autor:
Jenny Rönnebeck
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos