Review

Reviews 8.0
Heavy Metal

SANKT VELTEN

The Discreet Charm Of Evil

Label: Scare
Dauer: 52:11
Erscheinungsdatum: 01.11.2019
Ausgabe: RH 394

Auch wenn der Bandname zunächst nach heiligem Gerstensaft klingen mag, handelt es sich vielmehr um das Pseudonym des rot berockten Herrn, der uns vom Cover aus begrüßt. Eigentlich kennen wir ihn unter seinem bürgerlichen Namen Arnd Klink als Gitarrist und Interimssänger der Essener Thrasher Darkness, doch hier erzählt er uns von ´Sex In A Microwave´ oder verschickt ´Postcards From Hell´. Sollte man diese ganze Angelegenheit also bierernst nehmen? Man sollte sie sogar teuflisch ernst nehmen! Denn: Das Info klärt uns auf, dass der Bandname ein selten gebrauchtes Synonym für den Teufel ist. Allerdings ist Arnd nicht unter die Black-Metal-Keifer gegangen, sondern Power Metal mit deutlichem Gitarrenschwerpunkt bestimmt „The Discreet Charm Of Evil“. Das gehörnte Konzept wird subtil, aber doch mit Nachdruck umgesetzt, sodass die Pommesgabeln tief fliegen, der teuflische Rosenkranz kreisen darf und der Lichtträger gleich mehrfach stürzt.

Autor:
Stefan Glas
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos