Review

Reviews 8.5
Heavy Metal

SACRED OUTCRY

Damned For All Time...

Label: No Remorse/Membran
Dauer: 55:05
Erscheinungsdatum: 25.09.2020
Ausgabe: RH 400

Angefangen, auf Eis gelegt, rund zwei Jahrzehnte später nun doch noch vollendet und auf die Menschheit losgelassen: Das ist die Geschichte von „Damned For All Time...“, dem ersten Album der hellenischen Metal-Epiker SACRED OUTCRY, das Freunden des feierlichen Melodik-Stahls wohlige Wärme im Solarplexus und weiter südlich bescheren dürfte. Majestätische Melodien, ein begnadeter Sänger, das Ganze untermalt von Orchesterklängen, aber zu 95 Prozent auf der richtigen Seite der Kitschgrenze - so muss sinfonischer Soundtrack-Metal klingen, wenn er auch bei Fans von Warlord, frühen Manowar und mittleren Blind Guardian punkten will. Ich bin seit dem Erstkontakt schwerstens beeindruckt von den perfekt ausgearbeiteten Songgebirgen dieses Prachtalbums, alleine das 14-minütige, zu keiner Sekunde langweilige Titelstück ist den Erwerb der Scheibe wert. Wer die neue Sorcerer trotz (oder wegen) ihres erhöhten Zuckeranteils zu seinen Jahresfavoriten zählt, wird sich auch an „Damned For All Time...“ laben. Missfallensbekundungen bitte gerne direkt an mich.

Autor:
Ludwig Krammer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos