Review

Reviews 7.5

SACRED GATE

Tides Of War

Ausgabe: RH 314

Metal On Metal/TWS (57:16)

„Saubere Leistung, bitte mehr davon!“, schrieb Kollege Peters zum Debüt von SACRED GATE. Nun steht das zweite Werk der Rheinländer in Form eines Konzeptalbums an. Thematisch geht es um die Schlacht am Thermopylae, der wegweisenden griechisch-persischen Auseinandersetzung im Jahre 480 v. Chr. Damit verbunden sind zwei Instrumentals und mehr ruhige Passagen als beim Debüt. Zudem geht es diesmal wesentlich epischer/stimmungsvoller zu, und in Verbindung mit dem klasse Cover ist ein kleines Monumentalwerk entstanden. Man spürt dabei das Herzblut bei der Umsetzung, und da wundert es nicht, dass zwei Bandmitglieder griechische Wurzeln haben. Ebenso gelungen ist auch, dass Frontmann Jim Oliver besser als beim Vorgänger in Szene gesetzt wird und auch die Produktion professioneller ausgefallen ist. Diese Schlacht hat die Band gewonnen!

Autor:
Wolfram Küper

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.